Voriger
Nächster

Drei UG-Leichtathletik-Teams im Landesfinale in Konstanz

Nach zweijähriger Pause gab es 2022 endlich wieder ein „Jugend trainiert für Olympia-Kreisfinale“ der Kreise Tübingen/Reutlingen in der Kernsportart Leichtathletik. Das Uhlandgymnasium war hier mit fünf Teams à 12 Schülern vertreten und stellte die zweitmeisten Teilnehmer*innen aller Schulen.

Und nicht nur das: Ein Wettbewerb wurde gewonnen (WK IV Mädchen) und es gab zwei zweite Plätze (WK IV Jungen, WK II Jungen), so dass drei Wochen später am 20. Juli eine große Delegation des UG im Landesfinale im Konstanzer Bodenseestadion bei hochklassigen Wettkämpfen vertreten war. Dort schlug man sich achtbar im Fight gegen „Eliteschulen des Sports“ aus ganz Baden-Württemberg sowie weitere Sportprofilschulen wie zum Beispiel die GSS.

Zuvor hatte es im Tübinger SV03-Stadion einige Sondertrainings unter der Leitung von Sportlehrerin Antje Mittag gegeben, die die auserwählten Schüler*innen mit Crashkursen in den schwierigen technischen Disziplinen Speerwurf, Hochsprung, Kugelstoßen und Staffelübergabe bedachte.

Unter den vielen Schüler*innen gab es nur sehr wenige Vereinsleichtathleten, aber alle waren äußerst motiviert und die Schüler*innen und betreuenden Coaches (Mittag, Ortner, Winter, Pleuler-Kibele, Frey) zogen voll an einem Strang.

Zum Abschluss des Landesfinales gab es nach spannenden Wettbewerben und schnellen Staffelläufen bei 35 Grad ein wohlverdientes Bad im Bodensee im Hörnlebad nebenan.

Antje Mittag