Previous
Next

Verein zur Förderung von Erziehung und Bildung

Der Verein ist am Uhland-Gymnasium angesiedelt und unterstützt von Anfang an (und inzwischen ausschließlich) die im Jahr 1992 offiziell von beiden Seiten beschlossene Nord-Süd-Schulpartnerschaft mit Fe y Alegría Nr. 17 in Villa El Salvador, der peruanischen Partnerstadt von Tübingen.
Alle gesammelten Geldbeträge kommen ganz der Partnerschule Fe y Alegría Nr.17 zugute, seien es Mitgliedsbeiträge, Einzelspenden, Spenden durch Benefiz-Aktiviäten der UG-SchülerInnen wie Konzerte, Kuchenverkäufe, Info-Stände, Spendenläufe und dergleichen.

Die Schule hat zirka 1.700 SchülerInnen, die überwiegend aus prekären Verhältnissen kommen und in zwei Schichten pro Tag unterrichtet werden. Da der Staat sich nicht um die Ausstattung der Schulen kümmert (er bezahlt lediglich den LehrerInnen ein dürftiges Gehalt), fehlt es unserer Partnerschule an Vielem.

 

Hier eine Auswahl der durch den Verein unterstützten Projekte:

  • Schülermaterialien (Hefte, Bücher, Schulplaner u.ä.)
  • Lehr- und Unterrichtsmaterialien
  • Lehrerfortbildungen
  • Ausstattung des Raumes für Naturwissenschaften
  • Bau der Toilettenanlage · Reparaturmaßnahmen (Dächer, Böden, Sonnenschutz)
  • Löhne für Schulsozialarbeiter, Psychologin, Hilfskräfte
  • Ausstattung des Computerraumes (Rechner, Drucker, Tische, Erweiterung für Video-Konferenzen zwischen den beiden Partnerschulen)
  • Kopiergeräte, Verstärkeranlage, Kassettenrecorder, Video-Anlage · Unterhalt der Schulküche und Mensa (Lebensmittel, Küchengeräte, Gasflaschen, Lohn der Schulköchin)
  • “Elternschule“
  • Medikamente
  • Ausstattung der Lehrwerkstätten (Näh- und Schneidemaschine, Elektroinstallation, Werkzeuge, Materialien)
  • Musikinstrumente (Anschaffung und Reparatur) · Schulgarten
  • Feuerwehr-Topf: Dinge, für die nie und nirgendwo Geld da ist…
  • Weitere Beispiele siehe anhand der Bilder am Ende des Textteils.

Der Verein engagiert sich nicht nur finanziell, sondern unterstützt auch die ideellen Seiten der Schulpartnerschaft. Er pflegt den solidarischen Erfahrungsaustausch und geht entwicklungspolitischen Fragen nach.

 

Der Verein arbeitet zusammen mit

  • den beiden Partnerschulen
  • dem Welthaus Bielefeld e.V. · dem BMZ – Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (weltwärts-Freiwilligen-Austauschprogramm)
  • dem Städtepartnerschaftsverein Tübingen – Villa El Salvador e.V.
  • dem städtischen Kulturamt (Städtepartnerschaften).
  • Er organisiert den wechselseitigen Freiwilligendienst. Er steht im Kontakt mit
  • dem Tübinger Weltladen – Aktionszentrum Arme Welt
  • dem Hirsch – Begegnungsstätte für Ältere in Tübingen, der ebenfalls partnerschaftliche Beziehungen zu älteren Menschen – den Martincitos – in Villa El Salvador unterhält.

 

Weiterführende Gedanken zur pädagogischen Bedeutung unserer Nord-Süd-Schulpartnerschaft finden Sie im Jubiläumsbuch „Schulwege“ im Abschnitt Bildung 21: Lernen für eine gerechte und zukunftsfähige Entwicklung. Die Nord-Süd-Schulpartnerschaft zwischen Fe y Alegría Nr. 17 in Villa El Salvador (Peru) und dem Uhland-Gymnasium. 

In diesem Abschnitt ab Seite 159 hat Wolfgang Bock unter dem Titel „Die Entwicklung der Schulpartnerschaft: Der Impuls kam »von unten«“ weitere Gedanken zusammengefasst.

 

Unterstützungsmöglichkeiten:
Wenn Sie unsere Nord-Süd-Schulpartnerschafts-Anliegen unterstützen wollen, so finden Sie hier weitere Informationen und das Beitrittsformular unten am Ende dieser Seite.
Vielen Dank für Ihr Interesse!

 

Wolfgang Bock (Vorsitzender Sitz des Vereins)
Uhlandstraße 24
72072 Tübingen

Postanschrift des Vorsitzenden:
Wolfgang Bock
Magazinplatz 4
72072 Tübingen
E-Mail: wolfgangbock(at)gmx.de
Tel.: 07071-76 03 44

Bankverbindung:
Verein zur Förderung von Erziehung und Bildung e.V.
IBAN: DE57 6415 0020 0000 1988 40
BIC: SOLADES1TUB;
Verwendungszweck: Partnerschule Fe y Alegría Nr.17

Für die Spendenbescheinigung geben Sie bitte Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger an.

Der Verein ist am Uhland-Gymnasium angesiedelt und unterstützt von Anfang an (und inzwischen ausschließlich) die im Jahr 1992 offiziell von beiden Seiten beschlossene Nord-Süd-Schulpartnerschaft mit Fe y Alegría Nr. 17 in Villa El Salvador, der peruanischen Partnerstadt von Tübingen.
Alle gesammelten Geldbeträge kommen ganz der Partnerschule Fe y Alegría Nr.17 zugute, seien es Mitgliedsbeiträge, Einzelspenden, Spenden durch Benefiz-Aktiviäten der UG-SchülerInnen wie Konzerte, Kuchenverkäufe, Info-Stände, Spendenläufe und dergleichen.

Die Schule hat zirka 1.700 SchülerInnen, die überwiegend aus prekären Verhältnissen kommen und in zwei Schichten pro Tag unterrichtet werden. Da der Staat sich nicht um die Ausstattung der Schulen kümmert (er bezahlt lediglich den LehrerInnen ein dürftiges Gehalt), fehlt es unserer Partnerschule an Vielem.

 

Hier eine Auswahl der durch den Verein unterstützten Projekte:

  • Schülermaterialien (Hefte, Bücher, Schulplaner u.ä.)
  • Lehr- und Unterrichtsmaterialien
  • Lehrerfortbildungen
  • Ausstattung des Raumes für Naturwissenschaften
  • Bau der Toilettenanlage · Reparaturmaßnahmen (Dächer, Böden, Sonnenschutz)
  • Löhne für Schulsozialarbeiter, Psychologin, Hilfskräfte
  • Ausstattung des Computerraumes (Rechner, Drucker, Tische, Erweiterung für Video-Konferenzen zwischen den beiden Partnerschulen)
  • Kopiergeräte, Verstärkeranlage, Kassettenrecorder, Video-Anlage · Unterhalt der Schulküche und Mensa (Lebensmittel, Küchengeräte, Gasflaschen, Lohn der Schulköchin)
  • “Elternschule“
  • Medikamente
  • Ausstattung der Lehrwerkstätten (Näh- und Schneidemaschine, Elektroinstallation, Werkzeuge, Materialien)
  • Musikinstrumente (Anschaffung und Reparatur) · Schulgarten
  • Feuerwehr-Topf: Dinge, für die nie und nirgendwo Geld da ist…
  • Weitere Beispiele siehe anhand der Bilder am Ende des Textteils.

Der Verein engagiert sich nicht nur finanziell, sondern unterstützt auch die ideellen Seiten der Schulpartnerschaft. Er pflegt den solidarischen Erfahrungsaustausch und geht entwicklungspolitischen Fragen nach.

 

Der Verein arbeitet zusammen mit

  • den beiden Partnerschulen
  • dem Welthaus Bielefeld e.V. · dem BMZ – Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (weltwärts-Freiwilligen-Austauschprogramm)
  • dem Städtepartnerschaftsverein Tübingen – Villa El Salvador e.V.
  • dem städtischen Kulturamt (Städtepartnerschaften).
  • Er organisiert den wechselseitigen Freiwilligendienst. Er steht im Kontakt mit
  • dem Tübinger Weltladen – Aktionszentrum Arme Welt
  • dem Hirsch – Begegnungsstätte für Ältere in Tübingen, der ebenfalls partnerschaftliche Beziehungen zu älteren Menschen – den Martincitos – in Villa El Salvador unterhält.

 

Weiterführende Gedanken zur pädagogischen Bedeutung unserer Nord-Süd-Schulpartnerschaft finden Sie im Jubiläumsbuch „Schulwege“ im Abschnitt Bildung 21: Lernen für eine gerechte und zukunftsfähige Entwicklung. Die Nord-Süd-Schulpartnerschaft zwischen Fe y Alegría Nr. 17 in Villa El Salvador (Peru) und dem Uhland-Gymnasium. 

In diesem Abschnitt ab Seite 159 hat Wolfgang Bock unter dem Titel „Die Entwicklung der Schulpartnerschaft: Der Impuls kam »von unten«“ weitere Gedanken zusammengefasst.

 

Unterstützungsmöglichkeiten:
Wenn Sie unsere Nord-Süd-Schulpartnerschafts-Anliegen unterstützen wollen, so finden Sie hier weitere Informationen und das Beitrittsformular unten am Ende dieser Seite.
Vielen Dank für Ihr Interesse!

 

Wolfgang Bock (Vorsitzender Sitz des Vereins)
Uhlandstraße 24
72072 Tübingen

Postanschrift des Vorsitzenden:
Wolfgang Bock
Magazinplatz 4
72072 Tübingen
E-Mail: wolfgangbock(at)gmx.de
Tel.: 07071-76 03 44

Bankverbindung:
Verein zur Förderung von Erziehung und Bildung e.V.
IBAN: DE57 6415 0020 0000 1988 40
BIC: SOLADES1TUB;
Verwendungszweck: Partnerschule Fe y Alegría Nr.17

Für die Spendenbescheinigung geben Sie bitte Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger an.