Previous
Next

Profil

Unsere Schule

Schule international

Das Uhland-Gymnasium ist eine der ältesten Schulen Deutschlands. Seine Geschichte lässt sich bis auf eine mittelalterliche Lateinschule zurückverfolgen. Auch heute noch fühlt sich das Uhland-Gymnasium dem Humanismus und dem Sprachenlernen besonders verbunden.

Das Uhland-Gymnasium ist nach dem Tübinger Dichter und Politiker Ludwig Uhland (1787 – 1862) benannt. Mit derzeit etwas über 600 Schülerinnen und Schülern hat unsere Schule eine überschaubare Größe, was persönliche Kontakte, individuelle Förderung und ein reges Sozialleben erleichtert.

Unsere Leitlinien

Unsere LeitlinienUnsere Schule bildet ihre Schülerinnen und Schüler umfassend und unterstützt sie bei der Entwicklung
ihrer eigenen Persönlichkeit. Im Laufe ihrer Schulzeit lernen sie, ein Bewusstsein für die Gemeinschaft
zu entwickeln.

Die Schule fördert das Kennenlernen der natürlichen Umwelt und den verantwortlichen Umgang mit ihr.
Die Schülerinnen und Schüler sollen befähigt werden, in unserer Gesellschaft selbstständig zu denken
und verantwortlich zu handeln.

Dabei gibt es in den verschiedenen Klassenstufen unterschiedliche Leitthemen:

  • Klassen 5/6:
    Sich selbst, andere Menschen und Kulturen, Natur und Umwelt kennen lernen und verstehen

     

  • Klassen 7/8:
    Für sich selbst in der Welt einen Platz finden

     

  • Klassen 9/10:
    Die Welt kritisch betrachten, sich an ihrer Gestaltung konstruktiv beteiligen

Begabungsgerechte Förderung für alle

Schüler sitzt auf Sofa
  • Trainings in den Hauptfächern
  • Einzelcoaching: Mentoring in den Klassen 5 und 6
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Vielfältige Zusatzangebote
  • Betreute Wettbewerbsteilnahme, z.B. am Bundeswettbewerb Fremdsprachen
  • Aktive Schulsozialarbeit
  • Klasse für hochbegabte Kinder
 

Über die Vermittlung von Fachinhalten hinaus legt das Uhland-Gymnasium im Schulcurriculum besonderen Wert auf die Förderung folgender Bereiche:

I. Methodenkompetenz

II. Personale und soziale Kompetenz

III. Antike Tradition und europäisches Bewusstsein

Das Uhland-Gymnasium ist eine der ältesten Schulen Deutschlands. Seine Geschichte lässt sich bis auf eine mittelalterliche Lateinschule zurückverfolgen. Auch heute noch fühlt sich das Uhland-Gymnasium dem Humanismus und dem Sprachenlernen besonders verbunden.

Das Uhland-Gymnasium ist nach dem Tübinger Dichter und Politiker Ludwig Uhland (1787 – 1862) benannt. Mit derzeit etwas über 600 Schülerinnen und Schülern hat unsere Schule eine überschaubare Größe, was persönliche Kontakte, individuelle Förderung und ein reges Sozialleben erleichtert

Der Hochbegabtenzug

Schule internationalFörderung und Integration
  • für ausgewiesen hochbegabte Mädchen und Jungen
  • wohnortnah und dadurch ohne Trennung von der Familie
  • integriert in die Schulgemeinschaft
  • individuelle Förderung 
Gleicher Bildungsplan, aber ein eigenes Unterrichtskonzept
  • ohne Erhöhung der Wochenstundenzahl
  • schnellere Vermittlung des Bildungsplanes (Akzeleration)
  • zusätzliches fächervernetztes Unterrichtsangebot (Enrichment)
  • in Kooperation mit außerschulischen Institutionen wie Hochschulen und Akademie
Ein neues Fach in Klasse 5-10: Mensch – Welt – Wissenschaft
  • orientiert an Themen und Problemen (z.B. „Der Mensch deutet die Welt“ in Klasse 5)
  • Förderung für Kopf, Herz und Hand jenseits von Fächergrenzen
  • Unterricht zwei Stunden pro Woche durch ein Lehrerteam

Unsere Schule

Das Uhlandgymnasium mit seinen SchülernUnsere Schule legt als humanistisches Gymnasium ihren Schwerpunkt auf das Erlernen von alten und modernen Sprachen. Alle Schülerinnen und Schüler lernen drei Pflichtfremdsprachen, wenn sie wollen auch mehr.

 

Die modernen Sprachen
Sprache ist der Schlüssel zur Begegnung und zum Verstehen anderer Menschen und ihrer Kultur. Im Zeitalter der Globalisierung bieten Englisch, Französisch und Spanisch die Möglichkeit zu weltweiter Kommunikation in Kultur, Politik und Wirtschaft.

Vertieft werden kann das interkulturelle Verständnis in weiteren Arbeitsgemeinschaften (z.B. Japanisch).

 

 

Latein und Griechisch
Der Latein-Unterricht macht den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung der Antike für die historische Entwicklung und die kulturelle Identität Europas bewusst.

Das Lateinische ist Grundlage der romanischen Sprachen und wichtige Komponente aller europäischen Sprachen. Grammatik und Übersetzung schulen logisch-kombinatorische Fähigkeiten und erhöhen die sprachliche Gewandtheit und Sicherheit auch im Deutschen.

Das Griechische führt zu den Ursprüngen von Literatur und Theater, Politik und Demokratie, Wissenschaft und Philosophie. In Mythos, Dichtung und Philosophie begegnen die Lernenden Grundfragen menschlicher Existenz, die zum Nachdenken über das eigene Leben anregen.

 

Die Sprachenfolge
Wir beginnen mit zwei Fremdsprachen in Klasse 5:

Englisch haben alle Kinder bereits in der Grundschule zu lernen begonnen, der Unterricht wird bei uns weitergeführt und intensiviert. Latein wird an unserer Schule seit jeher ab Klasse 5 gelernt und seit einigen Jahren haben wir Erfahrung mit dem gleichzeitigen Erwerb von beiden Fremdsprachen ab Klasse 5 (früher: Biberacher Modell).

Latein erleichtert den Zugang zu weiteren Sprachen (wie z.B. Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch), fördert analytisches und abstraktes Denken, und festigt die sprachliche Gewandtheit und Sicherheit im Deutschen.

Unsere Erfahrung mit dem Biberacher Modell zeigt, dass die Kinder den gleichzeitigen Erwerb beider Fremdsprachen gut bewältigen können.

In Klasse 8 beginnt die dritte Fremdsprache. Die Schülerinnen und Schüler haben die Wahl zwischen Griechisch und Französisch, wählen also das humanistische Profil oder das sprachliche Profil. Ab Klasse 10 können alle freiwillig Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache lernen. entweder als zusätzliche vierte Fremdsprache oder unter Abwahl von Englisch oder Latein.

Wer das humanistische Profil gewählt hat, also Latein und Griechisch, und eine der beiden Sprachen zusammen mit Spanisch bis zum Abitur führt, erhält das Zertifikat „Europäisches Gymnasium“ zur Vorlage bei den Universitäten.

Naturwissenschaftliche Fächer

Die naturwissenschaftlichen Fächer werden am Uhland-Gymnasium genauso unterrichtet wie an anderen Gymnasien. Deshalb können unsere Schülerinnen und Schüler auf der Kursstufe (ehemals Klasse 11/12) zwischen dem sprachlichen und naturwissenschaftlichen Profil wählen. Als Leistungsfach stehen alle Fächer, die nicht ohnehin Pflicht sind, zur Auswahl (also z.B. auch Kunst, Musik und Sport).

5MathematikNaturphänomeneBiologie  
6MathematikNaturphänomeneBiologie  
7Mathematik BiologiePhysik 
8Mathematik  PhysikChemie
9Mathematik BiologiePhysikChemie
10Mathematik BiologiePhysikChemie

Die naturwissenschaftlichen Fächer werden am Uhland-Gymnasium genauso unterrichtet wie an anderen Gymnasien. Deshalb können unsere Schülerinnen und Schüler auf der Kursstufe (ehemals Klasse 11/12) zwischen dem sprachlichen und naturwissenschaftlichen Profil wählen. Als Leistungsfach stehen alle Fächer, die nicht ohnehin Pflicht sind, zur Auswahl (also z.B. auch Kunst, Musik und Sport).


In der folgenden Tabelle sind folgende Abkürzungen verwendet:
M=Mathematik   NP=Naturphänomene   Bio=Biologie   Ph=Physik    Ch=Chemie

5 M NP Bio
6 M NP Bio
7 M Bio Ph
8 M Ph Ch
9 M Bio Ph Ch
10 M Bio Ph Ch
Schülerversuche in Chemie

Förderung des sozialen Engagements

Klassenmentoring Im Uhland Gymnasium gehören die Schülerinnen und Schüler aufgrund der besseren persönlichen Beziehung von Klasse 5 bis 10 (vor dem Eintritt in die Kursstufe) demselben Klassenverband an. So können engere Freundschaften geknüpft werden, und die Schülerinnen und Schüler befinden sich in einem ihnen bekannten Umfeld. Gemischte Gruppen aus verschiedenen Klassen finden sich z.B. im Sportunterricht oder in Griechisch. Den Klassen 5 und 6 werden ausgebildete Schülermentoren der Klassen 8 bis 11 als Klassenpaten, die mit ihnen außerschulische Aktivitäten planen und Ansprechpartner für die Schüler bilden, als Mittagsspausenbetreuer oder Latein- und Englischtrainer an die Seite gestellt. Auch einige Sport AGs werden von ausgebildeten Mentoren betreut. Für Konfliktfälle haben wir ausgebildete Vertrauensschüler, für Verletzte und Kranke einen Schulsanitätsdienst mit ausgebildeten Schülern aus Klasse 7 bis 11. In den Klassen 5 und 6 werden in wöchendlichen Klassenlehrerstunden Lernstrategien und demokratisches Handeln im Klassenverband geübt und auch die Klassen 7 bis 11 können regelmäßige Klassenlehrerstunden abhalten. In den jählichen Projekttagen erproben alle Klassen selbstständiges Arbeiten und Lernen vor Ort. Die personale und soziale Kompetenz unserer Schülerinnen und Schüler wird z.B. in Projekten zur Suchtprophylaxe oder in erlebnispädagogischen Tagen besonders gefördert. In Klasse 9 findet ein dreitägiges Sozialpraktikum statt

Viel mehr als nur Unterricht

Mehr als nur Schule.

Präventionscurriculum

Zu folgenden Themen sind in verschiedenen Klassenstufen Präventionsprogramme vorgesehen:

  • Soziales Miteinander
  • Gefühle / Sexualität / Umgang mit Gewalt
  • Medienerziehung
  • Gesundheit / Drogen / Alkohol

 

Offene Ganztagesschule

Alle Gymnasien der Uhlandstraße verfügen über eine gemeinsame Mensa.

Das freiwillige Ganztagesprogramm garantiert nach verbindlicher Anmeldung eine Betreuungszeit von 7.50 – 16.15 Uhr.

Angebote zur Hausaufgabenbetreuung in Arbeitsstunden und zur Förderung (Trainig Latein, Training Mathematik).

Vielfältige Arbeitsgemeinschaften (Sport, Musik, Theater, Wissenschaft u.v.m.).

 

Für Weltoffene

Schüleraustausch mit Schulen in Beauvais, Besançon, Ann Arbor, Moskau, Genf

 

Für Mathematik-Begeisterte

  • Mathe-Förderung in der Unter- und Mittelstufe
  • Mathe Plus in der Kursstufe
  • Begleitete Teilnahme an internationalen Mathe-Wettbewerben

 

Für Kulturfreaks
Umfassende Vorbereitung der großen Griechenlandfahrt in Klasse 10, Aufführungen, Lesungen u.v.m.

Für künstlerisch Begabte

  • Nachwuchsorchester
  • Sinfonieorchester
  • Unterstufenchor
  • Großer Chor
  • Literatur&Theater in der Kursstufe
  • Theater-AGs
  • Kunst-AGs
  • Foto-AG

 

Für alle: Sport

  • Basketball
  • Volleyball
  • Klettern
  • Ski
  • Kajak,
  • Schwimmen
  • Tanz
  • StocherkahnFechten

 

Für global Denkende: Schulpartnerschaft mit Fe y Alegría, Peru

  • Vielfältige Projekte und Aktionen
  • schuleigene FSJ-Stellen in Peru

 

Für Tüftler

  • Jugend Forscht
  • Neurobiologie
  • Lego Robotik
  • Informatik